Tarifrechner

Berechnen Sie hier direkt Ihren günstigen Beitrag bei der SOLIDAR:

Ihr Beitrag

Tarif 18
nur 0 € monatlich
Tarif 19
nur 0 € monatlich
Tarif EB
0 € einmalig

Wozu brauche ich das Scheidungsurteil? Was geht den Bestatter meine Scheidung an?

30.06.2015

Ich bin dabei meine Bestattungsvorsorge zu regeln. Nach meiner Scheidung von acht Jahren bin ich jetzt wieder ledig.

Für die Unterlagen wollte der Bestatter jetzt aber das Scheidungsurteil kopieren.

Was geht das denn den Bestatter an?

Ihr Familienstand ist nicht ledig, sondern geschieden.

Da zwischen einem Scheidungsantrag und der tatsächlich rechtskräftig gewordenen Scheidung viel passieren kann, muß die erfolgte Scheidung auch durch ein Scheidungsurteil nachgewiesen werden.

Nicht mehr mit jemandem verheiratet zu sein, hat viele rechtliche Konsequenzen. Zum Beispiel ist der ehemalige Ehepartner nicht mehr verpflichtet, für die Bestattung des von ihm Geschiedenen aufzukommen.

Damit man sieht, daß eine Person wirklich geschieden ist, benötigt man das Scheidungsurteil und das auch noch mit einem Rechtskraftvermerk, der eindeutig beweist, daß die Scheidung auch wirklich rechtskräftig geworden ist.

Ein persönliches Interesse an dem Urteil oder den darin enthaltenen Informationen hat der Bestatter nicht.

 

Zurück


Archiv