Tarifrechner

Berechnen Sie hier direkt Ihren günstigen Beitrag bei der SOLIDAR:

Ihr Beitrag

Tarif 18
nur 0 € monatlich
Tarif 19
nur 0 € monatlich
Tarif EB
0 € einmalig

Weltweit tätig, was bedeutet das beim Bestatter?

21.10.2016

Bestatter gibt es wie Sand am Meer.

Viele neue Unternehmen buhlen mit Dumpingpreisen um die Kunden.

Wenn man aber bedenkt, daß Qualität immer seinen Preis hat, weiß man, daß man beim Billigheimer auch nicht viel erwarten kann.

Ein besonderes Merkmal guter Bestatter ist es, wenn sie ihre Dienstleistungen weltweit anbieten können.

Menschen versterben im Urlaub, bei Geschäftsreisen oder an ihrem Altersruhesitz. Liegt der Ort fern der Heimat, ist aber doch oft der Wunsch da, den Verstorbenen hier zu bestatten.

Genau da kommt der Bestatter ins Spiel, der weltweite Überführungen und Erledigungen anbietet.

Das ist aber auch der Fall, wenn hier jemand verstirbt uns ins Ausland gebracht werden soll.

Entweder stammt der Verstorbene von da oder er hat Verwandte in einem anderen Land und soll dort bestattet werden.

Gründe gibt es viele.

Dann benötigt man einen Bestatter, der das auch kann.

Einmal muß er den Transport organisieren können.

Dann muß er fit in Fremdsprachen sein.

Außerdem muß er die internationalen Bestimmungen kennen. Zoll, Grenzbestimmungen, Transportrichtlinien, alles das muß der Bestatter wissen.

Darüber hinaus muß er mit Botschaften und Konsulaten verhandeln können und Dolmetscher bzw. Übersetzer besorgen können.

Fehlt nämlich nur eine Unterlage oder ist ein bestimmtes Papier nicht richtig übersetzt oder beglaubigt, kann die ganze Fernüberführung scheitern.

Es ist also wichtig, gerade in solchen Fällen einen Bestatter mit entsprechender Kompetenz zu wählen.

 

Zurück


Archiv