Tarifrechner

Berechnen Sie hier direkt Ihren günstigen Beitrag bei der SOLIDAR:

Ihr Beitrag

Tarif 18
nur 0 € monatlich
Tarif 19
nur 0 € monatlich
Tarif EB
0 € einmalig

Kremation - ab durch den Schornstein?

21.01.2016

Ich bin 61 Jahre alt und habe meine Sachen wegen der Beerdigung geregelt: Feuer, kleines Grab.

Nun möchte ich auch meinen Mann davon überzeugen, sich einäschern zu lassen, damit seine Urne mit zu mir ins Grab kommen kann, bzw. damit wir ins selbe Grab kommen können.

Er ist im Grunde nicht wirklich abgeneigt, hat aber seltsame Vorstellungen. Er meint, bei der Verbrennung gehe alles sowieso durch den Schornstein und es bliebe nichts übrig.

Was ist denn richtig?

Ihrem Mann kann gesagt werden, daß selbstverständlich die Verstorbenen nur sinnbildlich gesprochen "durch den Schornstein gehen".

In Wirklichkeit ist es so, daß der Verstorbene mitsamt Sarg in den Krematoriumsofen gefahren wird.

Durch die darin herrschende Hitze fängt der Sarg sofort Feuer und verbrennt. Teile der Holzasche und alles am Verstorbenen, was verdampfen oder verdunsten kann, gehen mit den Abgasen ihren Weg.

Die unverbrennbaren Bestandteile des Menschen sind dafür aber zu schwer und bleiben als Knochenasche im Ofen zurück.

Weitere Verbrennungsvorgänge glühen diese weiter aus, bis am Ende des Vorgangs alles Unverbrennbare entnommen und nach weiteren Schritten in die Urne gefüllt werden kann.

Den Weg der Abgase und den Ablauf einer Einäscherung sehen Sie in nachfolgendem Animationsvideo sehr deutlich.

youtu.be/_Kz89fUdDMg

Hier ist auch zu sehen, daß die Abgase sehr sorgfältig gereinigt und mehrfach gefiltert werden. Hier bleibt nichts mehr übrig, was durch den Schornstein in die Umwelt gelangen könnte.

 

Zurück


Archiv