Direkt Beitrag berechnen

Ihr Beitrag

Tarif 18
nur 0 € monatlich
Tarif 19
nur 0 € monatlich
Tarif EB
0 € einmalig

Ich will ein Grab in Frankreich

08.09.2015

Meine Kinder leben in Frankreich und ich möchte später einmal auf einem Friedhof dort in der Nähe beigesetzt werden. Mein Sohn hat schon einen Friedhof und ein Urnengrab ausgesucht.

Nun hat man mir beim Bestatter erklärt, das würde eine sehr teure Angelegenheit. Auf der Kostenaufstellung schlägt allein der Transport des Sarges nach Frankreich mit über 1.200 Euro zu Buche.

Außerdem finde ich, daß ich keine zwei Trauerfeiern brauche. Hier in Deutschland will ich keine, die hat der Bestatter aber aufgeschrieben, und noch eine mit der Urne in Frankreich.

Nun überlege ich, ob ich nicht doch lieber eine anonyme Bestattung durch einen Internetbestatter durchführen lassen soll.

Was raten Sie mir?

Der Bestatter hat Ihnen Quatsch erzählt. Möglicherweise hat er aber auch einfach ihre Wünsche nicht richtig verstanden.

Wenn ich das richtig verstehe, möchten Sie nach Ihrem Tod nicht, daß in Deutschland eine Trauerfeier stattfindet. Erst in Frankreich soll die Urne in einer Friedhofskapelle stehen, damit Ihre Kinder diese dann zum bereits ausgesuchten Grab begleiten können.

Ganz im Gegensatz zu dem, was Ihnen der Bestatter erzählt hat, ist das eine der preiswertesten Möglichkeiten.

Es genügt hier in Deutschland der einfachste Sarg, der überhaupt zur Verfügung steht. Mit diesem wird der Verstorbene eingeäschert und die Urne wird dann per Post nach Frankreich geschickt.

In Frankreich ist, wenn überhaupt, ein Bestatter nur für wenige Handgriffe (Dekoration Trauerhalle, evtl. Transport der Urne zum Grab) notwendigt, auch das wird nicht die Welt kosten.

Friedhofsgebühren sollten in Deutschland überhaupt keine anfallen, nur die Kosten für das Krematorium.

Es wäre ja Blödsinn, den Sarg teuer von Deutschland nach Frankreich zu transportieren, dann in Frankreich einzuäschern, damit mit der Urne Abschied gefeiert werden kann.

Lassen Sie sich nochmals vom Bestatter beraten und suchen Sie gegebenenfalls noch zwei, drei andere Bestatter aus. Nehmen Sie den, der die einfache Abwicklung der Einäscherung am günstigsten anbietet und der den preiswertesten Einäscherungssarg hat.

Was die Urne anbetrifft, so müssen Sie wissen, daß die Asche im Krematorium in eine fest Urne eingefüllt wird, die man nicht extra kaufen muß.

Alles was an Schmuck- und Überurnen angeboten wird, ist lediglich die schmückende Umhüllung der eigentlichen Urne.

Diese Überurnen haben ihre Berechtigung, weil es heute da sehr wunderschön gestaltete Exemplare gibt.

Da man ja beim Sarg ordentlich sparen kann, hat man ja für die Schmuckurne meist noch etwas Geld übrig.

Vergleichen Sie die Preise! Das ist Ihr gutes Recht!

 

Zurück


Archiv