Tarifrechner

Berechnen Sie hier direkt Ihren günstigen Beitrag bei der SOLIDAR:

Ihr Beitrag

Tarif 18
nur 0 € monatlich
Tarif 19
nur 0 € monatlich
Tarif EB
0 € einmalig

Hurra, Sie haben geerbt!

Haben Sie auch schon mal solche Mails bekommen? Da schreibt Ihnen ein Rechtsanwalt oder Bankdirektor aus dem Ausland in eher schlechtem Deutsch, daß jemand verstorben ist und ausgerechnet Ihnen 45 Millionen Dollar vermacht haben soll.

Oder es heißt, dort liege eine ungeheure Summe bereit, die niemandem gehöre und die nur darauf warte, daß Sie sich melden.

Sicherlich haben Sie schon einmal so eine Mail bekommen.

Natürlich freut man sich, wenn man so viel Geld bekommt. Aber leider -ich sage das jetzt gleich vorweg- werden Sie dieses Geld nie erhalten.

Es handelt sich bei diesen Mails um die Anbahnung eines geschickt eingefädelten Betrugs. Und dabei spielt es keine Rolle, ob man Ihnen eine Erbschaft, eine hohe Versicherungssumme oder einen Lotteriegewinn in Millionenhöhe verspricht.

Seien die Schreiben auch noch so geschickt aufgemacht und seien auch noch so viele angeblich echte Dokumente beigefügt, lassen Sie sich nicht täuschen!

Die Betrugsmasche, die dahinter steckt, ist relativ simpel und appelliert an die Habsucht der Menschen. Mit dem hohen Betrag, den man bald schon in den Händen oder auf dem Konto haben könnte, soll man nur geködert werden.

Denn um an das Geld zu kommen, muß man sich natürlich erst einmal bei den Betrügern melden.

Zunächst wollen die nur Name und Anschrift haben, dann komme das Geld sofort und unproblematisch.

Doch das Geld wird nie kommen!

Stattdessen benötigen die Betrüger dann auf einmal Ihre Bankverbindung.

Dann auf einmal heißt es, man müsse eine Stempelgebühr oder die Notariatskosten vorstrecken und soll eben mal 300-1.000 Euro überweisen.

So mancher ist da schon unbedarft drauf eingegangen. Aber natürlich kommt auch dann das Geld nicht.

Plötzlich kommt etwas dazwischen und man soll noch einmal Geld schicken und dann immer wieder und immer wieder...

Die Aussicht auf die Millionen macht da so manchen zum Dummkopf und er sendet immer mehr Geld ins Ausland.

Erst wenn einem der Kragen platzt, weil auch nach vielen Wochen immer noch nichts gekommen ist und man schon viel Zeit in die Mailkorrespondenz und noch mehr Geld investiert hat, ist auf einmal Schluß.

Die Betrüger melden sich nicht mehr und man hat schlicht und ergreifend sein Geld in den Sand gesetzt.

Ja, zu guter Letzt kann es einem noch passieren, daß versucht wird, mit den erfragten Bankdaten das Konto leer zu räumen.

Mein Rat also: Finger weg von allen unerwarteten Geldversprechen!

 

Zurück


Archiv