Direkt Beitrag berechnen

Ihr Beitrag

Tarif 18
nur 0 € monatlich
Tarif 19
nur 0 € monatlich
Tarif EB
0 € einmalig

Generationenberater, eine wichtige Tätigkeit

Ein Generationenberater bzw. eine Generationenberaterin ist jemand, der die besonderen Erfordernisse innerhalb familiärer Strukturen versteht und aufgrund seiner Fachkompetenz wertvolle Anregungen und Ratschläge geben kann.

Die persönliche Vorsorge eines jeden gewinnt aufgrund der demografischen Entwicklung und der geänderten Familienstrukturen immer mehr an Bedeutung und das Wichtigste sollte im Fall einer Krankheit, im Pflege- oder Todesfall geregelt sein.

Der Generationenberater hat einen detaillierten Einblick in die aktuelle und zukünftige Situation im Pflegebereich. Er kennt das gerichtliche Betreuungsverfahren und die Unterschiede zwischen Vollmachten und Verfügungen. Auch das wichtige Thema Bestattung gehört zu einer generationengerechten Beratung. Der Berater ist in der Lage, neben grundlegenden zivil- und steuerrechtlichen Implikationen auch die in der Praxis häufig genutzten Gestaltungsvariantenzu kennen und deren Auswirkungen beurteilen zu können.

Um als Berater tätig werden zu können, bedarf es einer Ausbildung und einer Abschlußprüfung vor der IHK. Danach ist man zertifiziert und berechtigt, die Bezeichnung "Generationenberater/-in (IHK)" zu tragen.

Auch die Solidar hat die Zeichen der Zeit erkannt und läßt sukzessive Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Generationenberatern ausbilden.

Die SOLIDAR richtet sich konsequent an den Bedürfnissen ihrer Mitglieder aus.

Bei vielen Sterbekassen ist eine Aufbruchstimmung zu beobachten.

Die Marktbedingungen sowie auch die Bedürfnisse der Mitglieder ändern sich rasant.

Hierauf antworten einige Sterbekassen mit neuen Konzepten. Der Erfolg gibt diesen Versicherungsvereinen recht.

Wie eine Analyse der Geschäftsberichte zeigt, gibt es einige Sterbekassen, die eine beachtliche Entwicklung in 2015 verzeichnen konnten.

Hierzu gehört die SOLIDAR-sterbekasse, die auch in 2016 neue Wege beschreitet und ihr Geschäftsmodell weiter zukunftsfähig macht.

Auf Grundlage eines in 2015 umgesetzten Personalentwicklungskonzepts werden die Mitarbeiter-/innen hierauf vorbereitet.

In diesem Sommer hat die erste Mitarbeiterin ihre Ausbildung zur IHK-zertifizierten „Generationenberaterin“ in Wiesbaden erfolgreich abgeschlossen.

Täglich haben die Servicemitarbeiter-/innen Kontakt zu vielen Mitgliedern der Sterbekasse.

Häufig geht es dabei um Themen wie Betreuungsvollmacht, Verfügungen für den Todesfall, rechtliche und finanzielle Hintergründe einer Bestattung sowie viele hieran anknüpfende Aspekte.

Künftig werden die Service-Mitarbeiter der Solidar zielgerichteter zu diesen Themen informieren und auf Wunsch den Mitgliedern einen umfassenden Check zum Thema „Generationenberatung“ anbieten. Auch Neumitglieder erhalten bei Abschluss einer Sterbegeldversicherung einen kostenlosen Check ihrer Situation mit eventuellen Handlungsempfehlungen. Die ersten Erfahrungen hierzu sind sehr positiv. Die SOLIDAR-Sterbekasse baut damit konsequent ihre Position als Branchenspezialist rund um das Thema Sterbegeldversicherung aus.

 

Zurück


Archiv