Tarifrechner

Berechnen Sie hier direkt Ihren günstigen Beitrag bei der SOLIDAR:

Ihr Beitrag

Tarif 18
nur 0 € monatlich
Tarif 19
nur 0 € monatlich
Tarif EB
0 € einmalig

Das Haifischbecken des Kapitalmarktes

24.02.2017
Die Solidar an den Börsen

Auch die Solidar muss sich regelmäßig mit den Spielregeln sowie den Chancen und Risiken des Kapitalmarktes beschäftigen. Aktuell war die Solidar auf dem zweitägigen Institutional Money Congress in Frankfurt vertreten. Das ist die größte Zusammenkunft von großen Kapitalanlegern sowie Banken, Fondsgesellschaften und Asset-Managern in Kontinentaleuropa. Als Solidar sind wir bei solchen Events mit unserem Kapitalanlagevolumen im dreistelligen Millionenbereich eher ein kleiner Fisch im Vergleich zu den milliardenschweren größeren Versicherungsgesellschaften und Pensionskassen. Natürlichen schauen wir manchmal etwas neidisch auf die großen Akteure am Kapitalmarkt, die ihre Kapitalanlageentscheidungen auf Grundlage komplexer mathematischer Modelle auf hohem intellektuellen Niveau steuern. In der Solidar haben wir da eher eine pragmatische Vorgehensweise und beschäftigen uns nicht nur mit Volatilitäten, Korrelationen, Tracking-Error, Sharp-Ration etc. Für uns ist wichtig, was am Ende bei einer Kapitalanlage an Rendite erwirtschaftet wird, und ob das in angemessenem Verhältnis zum Risiko der Kapitalanlage steht.

In den vielen Gesprächen, die wir mit professionellen Marktteilnehmern geführt haben, erstaunt uns sowie unsere Gesprächspartner regelmäßig folgendes. Obwohl wir als Sterbekasse bei weitem nicht über die personellen und systemseitigen Ressourcen wie die milliardenschweren Großanleger verfügen, sind die Kapitalanlagerenditen der Solidar regelmäßig im oberen Drittel anzusiedeln. Größe ist also nicht alles. Viele großen Player am Kapitalmarkt beneiden uns hingegen nicht nur wegen der guten Renditen, sondern auch wegen unserer flachen Hierarchiestruktur und schnellen Reaktionsfähigkeit. Dadurch haben wir manches profitable Geschäft zusätzlich abschließen können.

Interessant ist die große Welt des Kapitals auf jeden Fall. Jedoch lauern viele Fallstricke und Fettnäpfchen die teuer werden können. In der Solidar sind wir sicher, dass wir uns auch künftig erfolgreich in diesem Haifischbecken bewegen werden. Jeder zusätzlich verdiente Euro fließt in die Gewinnbeteiligungen der bei uns abgeschlossenen Sterbegeldversicherungen. Es wird auch künftig unser Bestreben sein, hier das beste für die Mitglieder der Solidar herauszuholen.

Zurück


Archiv