Direkt Beitrag berechnen

Ihr Beitrag

Tarif 18
nur 0 € monatlich
Tarif 19
nur 0 € monatlich
Tarif EB
0 € einmalig

Backup kann Leben retten

26.09.2016

Man soll ja immer Backups machen.

Und die meisten Leute machen das ja auch irgendwie.

Aber die wenigsten machen es richtig. Und wenn dann mal was passiert, dann stehen sie im Regen.

Ich sage Ihnen mal, wie ich das mache.

Ich nutze Apple-Computer und nutze in erster Linie das mitgelieferte Tool "Timemachine". Damit werden Backups erstellt. Zuerst wird ein großes Backup von allem erstellt und danach werden regelmäßig und vor allem vollautomatisch alle geänderten Daten gesichert.

Wenn ich mal etwas zurückspielen will, kann ich wie in einem Kalender exakt zu der Version zurückspringen, die ich haben möchte.

Das hat mir schon oft das "Leben gerettet".

Zusätzlich habe ich noch die Software "Super-Duper". Damit lege ich komplette Kopien meines Systems an.

Diese sind sogar bootfähig, sodaß ich im Zweifelsfall mit diesem System sogar meinen Rechner starten kann.

Wenn Sie Backups machen, dann empfehle ich Ihnen die 3-Platten-Technik.

Dazu benötigen Sie drei externe Festplatten von min. 1TB.

Solche gibt es oft schon für um die 50 €.

Auf die erste Platte sichern Sie Ihren kompletten Rechner mit dem Backup-System, das Ihr Betriebssystem bietet.

Diese Festplatte heben Sie außerhalb Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses auf. Das kann bei der Oma sein, beim Sohn, im Bankschließfach oder sonstwo, Hauptsache es ist nicht zu Hause.

Damit haben Sie ein Sicherheitsbackup, das weder bei einem Einbruch verlorengeht, noch bei Brand oder Hochwasser zerstört wird.

Diese Platte beschriften Sie mit "Platte 1".

Die zweite Platte bekommt sinnvollerweise den Namen "Platte 2". Die bespielen Sie genauso wie die erste mit einem kompletten Backup.

Dieses Heben Sie bei sich an einem sicheren Ort auf.

Die dritte Platte bekommt welchen Namen? ja klar, "Platte 3".

Auf Platte 3 speichern Sie ein wachsendes Backup. Schauen Sie nach, auch Ihr Backup-Programm bietet das an. Nach einem Gesamtbackup werden die geänderten Daten ständig auf diese Platte geschrieben.

Damit haben Sie immer den allerletzten Stand gesichert.

Meistens verbleibt diese Platte 3 ständig am Rechner oder wird täglich oder alle zwei, drei Tage angeschlossen.

Falls mit diesem wachsenden Backup mal was nicht stimmt und Ihr Rechner neu aufgesetzt werden muß, haben Sie ja Platte 2 im Schrank.

Platte 2 beschreiben Sie einmal die Woche oder alle 14 Tage neu. Wie oft Sie das machen, hängt natürlich auch ein bißchen davon ab, wie oft sich Ihre Daten ändern und wie viel Sie mit dem Rechner arbeiten.

Wer nur ab und zu mal ein paar Mails schreibt, kommt auch mit monatlichen Backups hin.

Wer mit dem Rechner viel arbeitet und beispielsweise täglich neue Fotos hochlädt, der wird sehr häufig auf Nummer Sicher gehen wollen.

Alle drei Monate nun gehen Sie hin und tauschen Platte 2 und Platte 1 aus. So ist dann auch am entfernten Aufbewahrungsort eine halbwegs neue Datenversion vorhanden.

Im Falle eines Falles, wenn alle Stricke reißen, ist nämlich ein 3 Monate altes Backup besser als gar keins.

 

Zurück


Archiv