Direkt Beitrag berechnen

Ihr Beitrag

Tarif 18
nur 0 € monatlich
Tarif 19
nur 0 € monatlich
Tarif EB
0 € einmalig

92jährige beim Bestatter wieder aufgewacht

24.03.2015

Es ist wie ein Orkan durch den Blätterwald gerauscht und hat mich eines Besseren belehrt. Normalerweise amüsiere ich mich immer öffentlich über die Geschichten von Verstorbenen, die dann doch noch leben und auf ihrer eigenen Beerdigung wieder aufwachen.

Bei uns kommt so etwas nicht vor, sage ich dann immer, und verweise darauf, daß diese Geschichten immer in Bulgarien, Mexiko oder Honduras passieren.

Nun ist es aber auch in Deutschland zu einem solchen Fall gekommen. Eine 92jährige Frau war in Gelsenkirchen fälschlicherweise für tot erklärt und bereits vom Bestatter abgeholt worden.

Erst im Kühlraum des Bestatters kam sie wieder zu sich und begann - durchaus zum Schrecken der Bestatter - laut zu schreien.

Der sofort verständigte Notarzt ließ die Frau unverzüglich in ein Krankenhaus bringen. Leider ist die Frau später dort dann wirklich verstorben.

Traurig, aber wahr.

Wäre es nicht so traurig, hätte die Geschichte fast schon wieder einen komischen Charakter.

Aber da sie wahr ist und die Frau auch recht betagt war, kann man durchaus etwas entspannter darüber sprechen.

Ja, es wird bei diesem Bestatter nie wieder so sein, wie vorher.

Was hat man nicht bei Bestattern schon für Scherze gemacht. Und eine der Hauptaussagen ist immer: "Die Toten sind nicht die Schlimmen, die tun uns ja nix."

Dieser Bestatter wird zukünftig vorsichtiger sein mit solchen Aussagen.

Und was hat das Ganze mit einer Sterbegeldversicherung zu tun?

Nix.

Aber wenn wir schon mal drüber sprechen: Auch in so einem Fall bekommt man nicht zweimal Geld von der Sterbegeldversicherung, ist doch klar, oder?

 

Zurück


Archiv